Dienstag, 1. Juli 2014

LibreOffice Impress mit Smartphone App steuern

Nach langer, langer Zeit, gibt es wieder einmal einen Eintrag in meinen Blog!

Also ich bin nicht verschollen, und auch nicht Teilnehmer der Tour de France (obwohl ich viel trainiere). Es gibt mich und diesen Blog noch!

Es fällt mir leider zur Zeit kein nennenswertes Thema ein, das es zu erwähnen gibt. Alles läuft bei meinem openSUSE 13.1 reibungslos.
Nebenbei kostet mir das Lernen für meine Matura ( ich hole die wirklich nach) natürlich auch noch Zeit.

Doch heute hat sich über die Paketverwaltung ein Update von LibreOffice angekündigt. Da ich bei meinem Officeprogramm lieber ein stabiles als neues haben möchte, habe ich diesbezüglich nur das Standard Repository aktiviert. (Update OSS)

Das Update kündigte an, über 80 Bugs zu beseitigen! - Einer war mir besonders wichtig und der war dabei - Yeah!

Mit LibreOffice 4.1.6.xx und teilweise Pakete von 4.1.9.xx schafft es Impress endlich wieder sich durch das (Android)  LibreOffice Impress Smartphone App fernsteuern zu lassen.

Lange Zeit dachte ich, dass ein Bluetooth Bug daran schuld sei. Es wurde auch bei der 13.1'er Version anfangs über einen Bug bei der Verbindung von Bluetooth berichtet. Selbst ich machte einen diesbezüglichen Blogeintrag.

Seit heute klappt es nun wieder. Ich kann bei meinen Vorträgen mein Smartphone als Presenter einsetzen. Cool!

Ja, ja ..... mein Linux!

Übrigens habe ich für meine Frau eine kleine Arbeit geschrieben. Ich habe diese mit dem Writer von LibreOffice geschrieben und als Vergleich mit  Lyx (LaTeX). Mit Lyx sieht das Ganze noch professioneller aus!


1 Kommentar:

  1. Hallo Roman! Schön, dass Du mal wieder einen Blogeintrag verfasst hast. :-) Ich habe mir schon gedacht, dass Du wegen der Fussball-WM oder der Tour de France nicht allzu viel Zeit hast. Dass Du noch die Matura nachholst, finde ich super und da ist es natürlich mehr als verständlich, dass es zeitlich nicht möglich ist, jeden Tag einen Blogartikel zu schreiben. ;-) Viele Grüsse aus der Schweiz! Marco.

    AntwortenLöschen