Mittwoch, 9. August 2017

Yahoo authentication failed in KMail 5.5.2 on openSUSE leap 42.3. The solution....

Zuerst ist es mir gar nicht aufgefallen, aber mein Yahoo IMAP Mailkonto wurde über KMail 5.5.2 in openSUSE leap 42.3 - im Gegensatz zu openSUSE leap 42.2 nicht mehr synchronisiert.
Es kam zwar eine Fehlermeldung, das scheinbar die Zugangsdaten nicht richtig sind, diese kam aber auch alle heiligen Zeiten mal in der Vorgängerversion. Diese hab ich zumeist ignoriert, denn nach einem Neustart war alles wieder o.k. Da über dieses Konto selten Emails laufen, bestand auch kein dringender Handlungsbedarf.

Doch nun scheint es als wäre ich mit KMail völlig von Yahoo ausgesperrt. Android-Mail (auf meinem Smartphone) hat mit Yahoo Mail keinerlei Probleme. Ebenso funktioniert der Einstieg über die Webseite völlig reibungslos.
Auch Änderungen an der Authentifizierung in KMail (Port, SSL/TLS, PLAIN, Klartext,...) brachten keinen Erfolg.

Zu erwähnen ist auch, dass GMX und GMAIL weiterhin ohne Probleme funktionieren.


Lösung:
Die Lösung fand ich als ich mich über den Browser in mein Yahoo Mail einloggte. Hier kam wie gewohnt gleich einmal die Sicherheitsmeldung "externe Zugriffe" zu unterbinden. Gemeint sind hier Android-Mail und dergleichen.

Unter dem Menüpunkt "Account-Info / Account-Sicherheit" fand ich den Eintrag "App-Passwort-Generator". Hier wählt man aus einer Reihe von Apps das Richtige aus, beziehungsweise erstellt einen neuen Eintrag. Mithilfe des erstellten Passwortes, welches anschließend in KMail unter "Benutzernamen / Passwort" eingetragen wird (anstelle des üblichen Passwortes), ist bereits der erste Schritt getan. Nun muss nur noch in KMail bei "Authentifizierung" NTLM ausgewählt werden.
(was NTLM ist findet man hier )











... und schon ist der Yahoo-Account wieder bereit!



Diese "Zwei-Schritt-Authentifizierung" ist von Yahoo zwar nett, aber etwas im Verborgenen.

Roman.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen