Sonntag, 10. November 2013

Die Konsole / Das Terminal

Wenn man nicht unbedingt ein Informatiker ist, oder zumindest in einer höheren technische Schule die Grundbegriffe des Programmierens erlenrt hat, scheut man vor der Bedienung des Terminals (oder Konsole) doch zurück.
Erstens fehlt einem die Kenntnis der Befehle und Zweitens die Angst etwas Falsch zu machen.

Deshalb sieht man dieses Zeichen nicht so gerne.


Ich selbst würde mich auch eher als "Lehrling" auf diesem Gebiet bezeichnen. Doch muss ich sagen, dass es sehr viele Hiflestellungen über das Internet gibt. So findet man nach kurzer Suche bereits unzählige Listen mit Linuxbefehlen und Tutorial-Videos.

Kleiner Tipp: Auf YouTube einfach mal nach "LinuxTerminal: Ein paar Grundlagen" suchen, und eine Menge Videos helfen das Terminal zu bedienen.

Glaubt mir, Berührungsängste sind rasch abgebaut.

Damit die Konsole auch seinen biederen Schrecken von weißer Schrift auf bedrohlichem schwarzen Hintergrund verliert, ist es möglich das Terminal (hier im KDE Desktop) optisch anzupassen.

Terminal aufrufen:


Über Einstellungen - auf "aktuelles Profil bearbeiten":


Erscheinungsbild wählen:


Hier sind bereits vorgegebene Ansichten inkludiert. Wenn man eine Ansicht wählt und anschließend auf "bearbeiten" klickt, ist es möglich einen selbstgewählten Hintergrund einzufügen.


Fertig! Meine Konsole zeigt nun "the power of LINUX"

Viel Spass beim Anpassen der Konsole!

Roman.

1 Kommentar:

  1. Hallo Roman! In der Tat, diese Optik nimmt einem die Angst vor dem Terminal ein bisschen weg. Sobald ich demnächst wieder einmal per Live-USB eine Linux-Distribution mit dem KDE-Desktop teste, werde ich Deinen Trick mit dem "the power of LINUX"-Schriftzug im Terminal ausprobieren. :-) Viele Grüsse, Marco.

    AntwortenLöschen