Sonntag, 24. November 2013

openSUSE 13.1 auf Acer Aspire 1690 Laptop

Nun ist auch der letzte Computer im Hause, der uralte Not-Laptop meiner Frau mit dem Upgrade auf openSUSE 13.1 an der Reihe gewesen.

Ein Acer Aspire 1690:

  • Intel Pentium M
  • 1 GHz Ram DDR
  • 533 MHz FSB
  • ATI Radeon Mobility X600
  • Chipsatz: Intel 915PM Express


Zuvor war openSUSE 12.3 mit dem Xfce-Desktop installiert.

Upgrade wie üblich auch hier reibungslos. 

Danach:



Selbst mit den Composting Einstellungen (Transparenz etc....) läuft das Ding flüssig und blitzschnell. Einzig das Booten dauert doch spürbar länger (im Sekunden-Zeitraum).

Auch auf meinem Haupt-PC sind nun die KWin-Effekte aktiviert, da diese nun völlig flüssig sind, und auch in den Browsern beim Scrollen kein Ruckeln mehr auftritt.

Ja, ja, die SUSE entwickelt sich weiter!

Roman.

Kommentare:

  1. Hallo Roman, ich muss sagen, dass openSUSE mir nach dem Live-Test so gefallen hat, dass ich mir nun überlege, es neben Ubuntu (vorerst) als Zweitsystem zu installieren. openSUSE und auch Fedora haben auf mich in der KDE-Version optisch immer einen sehr guten Eindruck gemacht. Trotzdem habe ich es bisher - aufgrund des Ressourcenverbrauchs - vorgezogen, Gnome zu verwenden. Liebe Grüsse, Marco.

    AntwortenLöschen
  2. Wofür wird das Gerät denn bentuzt? Die Hardware scheint mir für den sinnvollen Einsatz doch bisschen schwach. Aufwendige Sachen im Browser kann man wohl schon vergessen.

    Aber Lob daran, dass es scheinbar trotz hohem Alter noch läuft. Sehe ich bei besagtem Hersteller eher selten - reiner Erfahrungswert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo maltris!
      Für wirklich produktive Arbeit wird der Laptop nicht eingesetzt. Wie beschrieben, ist er der Not-Laptop meiner Frau. Aber ich sehe meine Frau oft damit (mit dem Firefox) durch die diversen Kaufhaus/Versandhaus-Seiten zu stöbern, ihre Mail abzurufen.
      Meine Tochter lernt damit (mit Hilfe von Wine) Englisch mit der Schul-Englisch-CD.
      (Sonst bin ich aber kein Freund von Wine.)

      Zum Wegschmeißen also noch zu gut.

      Roman.

      Löschen
    2. Zum wegschmeissen ist alles zu schade. Bevor du was wegwirfst, überlasse es mir. :D

      Löschen