Montag, 2. November 2015

openSUSE Leap 42.1 coming soon!

Nach langer Zeit wieder einmal ein Blogeintrag!



Eine weitere Ausgabe von openSUSE kündigt sich an und bringt diesmal grundlegende Veränderungen mit sich.

1. Der Name:
Nach openSUSE 13.2 wollten sich die Entwickler anscheinend etwas Neues einfallen lassen.
Die Zahl "42.1" soll laut diversen Foreneinträgen auf den Roman "Per Anhalter durch die Galaxis" zurückzuführen sein. In diesem steht die Zahl "42" als Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, des Universums und den ganzen Rest.

2. Leap:
Mit Leap wollen die Entwickler eine Zwischenstufe zu der stets topaktuellen Tumbleweed (Rolling-Release-Zweig) und der konservativen aber stabilen SLE bilden.
Kurz gesagt, Leap bekommt den Unterbau von SLE und erprobte Software aus Tumbleweed.
Leap soll künftig mit einer Laufzeit von bis zu 4 Jahren erscheinen und im 18-Monats-Rhythmus mit Service-Packages versorgt werden.

Möchte man die neue SUSE installieren, bekommt man zugleich bei https://www.opensuse.org/# die Auswahl geboten sich zwischen Tumbleweed oder Leap zu entscheiden. Topaktuell oder konservativ-stabil.


Natürlich werden Kernel und Software aktualisiert, aber sicher am meisten wird KDE Plasma 5 in Erscheinung treten. Erstmals mit dabei, ist es hoffentlich bereits stabil genug für den täglichen Einsatz. Mal hört man dies, mal hört man jenes.
Ich selbst habe es noch nicht mithilfe einer Meilenstein Version getestet. Werde also den Sprung ins kalte Wasser wagen. Optisch spricht es mich an.

Wobei ich mich ertappt habe, bereits im Vorfeld mit dem Gedanken gespielt zu haben auch einmal wieder Gnome 3 zu testen. Wenn, dann aber eher mit Debian. Zu openSUSE gehört für mich einfach die KDE Arbeitsoberfläche.

Die längere Laufzeit des Systems mit Service-Packs spricht mich doch sehr an, da zumal ich das Gefühl hatte, wenn es richtig rund lief - war bereits wieder ein Upgrade verfügbar.

Fazit:
Ich werde sehen ob Leap 42.1 auch die Antwort auf meine Frage nach einem passenden Linuxsystem ist.

PS: ...ich hoffe es!

Roman.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen